Erfahrungen
Menschen Entwicklung Religiöse Orientierung Beziehungen Persönliche Gefühle Unna Soziales Umfeld Überleitungs- management Ganzheitlich Einrichtungen Konzepte
Werte
Kommunikationsstil Soziokulturelle Besonderheiten

Biografieorientierter Überleitungsbogen

Zur Unterstützung der biografieorientierten Überleitung wurde gemeinsam mit der Praxis ein Bogen entwickelt, der den üblichen Überleitungsbogen ergänzt. Eine solche separate Lösung bietet den Vorteil, dass der biografieorientierte Zusatzbogen von allen Einrichtungen genutzt werden kann – unabhängig davon, welchen Standard-Überleitungsbogen sie verwenden.

Der Bogen ist übersichtlich gestaltet und enthält Angaben zu folgenden Bereichen:

  • Grundlegende Informationen zum Umgang mit dem Patienten / der Patientin

Wichtige Angaben zu

  • Ernährung
  • Bewegung und Lagerung
  • Körperpflege und Ausscheidung
  • Medikamentöser Versorgung, Wundbehandlung und medizinischer Versorgung

In dem Bogen (Download des pdf/der Word-Datei) sollen nur die die Vorlieben und Abneigungen aufgeführt werden, die bei einer Versorgung unbedingt beachtet werden müssen. So wird gewährleistet, dass die Informationen auf die wesentlichen Punkte reduziert werden. Das erhöht zum einen die Wahrscheinlichkeit, dass die Informationen bei einem Weiterversorger auch wahrgenommen und in der täglichen Arbeit berücksichtigt werden. Zum anderen wird der Aufwand für die Pflege- und Betreuungskräfte minimiert, die den Bogen ausfüllen müssen.

Sozialer Hintergrund Krankenhaus Bedürfnisse Versorgung
Vorlieben
Altenhilfe Umfeld Ernährung Auffassungen Erwartungen
Gewohnheiten
Abläufe Patientenorientierung Kultursensibilität